Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

zu wenig Zwecken zu verwenden; glatt; ziemlich «glanzend ; nur wenig külil anfühlend; ohne Geruch; einen nur matten lvlang gebend; ohne charakteristischen Geruch oder mit etwas saurem Geruch verbrennend unter Bildung einer grauen bis fast schwarzen Asche; in horizontaler Stellung und in vertikaler Stellung mit nacli oben gekehrtem brennendem Ende nur sehr kurze Zeit flammend, nacli dem Eintritt der vollstlindigen Yeraschung des beim Flaminen verkohlten Teils oft noeli lange Zeit nachglimmend. Der wiisserige Auszug sehr schwach gelb bis schwach braungelb gefarbt; keinen Gerbstoff enthaltend (Eisenchlorid).

Anatomische Merkmale.

Literatur. Koordkrs et Yalktox. Flora arborea Javanica. Pars XI. 1900. 57. Man vergleiche übrigens No. 897 Ficus pubinervis.

Materiul. Zwei Muster. Das Blöckchen gezeichnet 1in, (11645/3, 13529/3, 36756/3), von M. .lava. Das Blöckchen gezeichnet 4314 w, (10065/3, 21064/3, 21381 p, 21399/3), yon O. Java.

Prüparatc. Quer- und Tangentialsclmitte.

Iteagentien. Wasser, Glycerin.

Mikrographie. Dieses Holz ist dem von No. 897 Ficus pubinervis sehr ahnlich. Es finden sicli t'olgende kleine Abweichungen.

Stockwerkartiger Aufbau. Im Blöckchen gezeichnet 1762 m die Libriformfasern und Ilolzparenchymfasern, im Blöckchen gezeichnet 4314 w nur die IIolzparenchymfasern mehr oder weniger deutlich in horizontalen Schichten liegend. Zuwachszonen fehlend im Blöckchen gezeichnet 1762 in. Gefafie auf Querschnitten fast immer ganz oder teils in den spiiter zu beschreibenden Holzparenchymschichten liegend; gewöhnlich etwas spiirlicher, nur selten mehr als 1 pro qmm der QuerHiiche; kleinere Querdurchmesser zeigend. Die Gruppen etwas reichlicher. Auf Querschnitten die GefiUbe nicht auf beiden radialen Seiten an Markstrahlen grenzend und weniger oft auf einer radialen Seite als nicht an Markstrahlen grenzend. Im Blöckchen gezeichnet 1762m die Glieder gewöhnlich kürzer und bis 250 lang. Die einseitigen

Sluiten