Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

und ungefahr kreisrund oder elliptisch, die auf den Radialwiinden gewöhnlieh in Oruppen gestellt. Intercellularraunie gewöhnlieh in allen Richtungen vorhanden. Zeil in halt: ziemlieh oft einige einfachen Stiirkekörner, bis 8 ft in Durchmesser; oft eine gelbbraune oder brauiie Masse, diese Masse nur den Wanden anliegend oder die Zeilen ganz füllend; die Einzelkristalle der Kristallzellen z. B. 25 auf 3iifi und umgeben von einer verholzten Kalkoxalattasche.

V. Marfcst ra hlzeilen.

1. der 1-schicht it/en Markstrahlen. R. 35—130 ,a, T-

<>—15,a, in den beiden Blöckchen gezeichnet 11932p

oft etwas breiter als sonst, die an Ilolzparenchymzellen

grenzenden Zeilen oft etwas breiter als sonst, L. 12—30^;

4- bis K-seitige 1'rismen mit radial gerichteter Achse und

— 1

abgerundeten Kanten. Wande dick 1.5 l>is 2oft aucn diinner, die tangentialen dicker als die anderen; bisweilen etwas gelb; verholzt; — man sehe für die Tiipfel die Beschreibung der Ilolzparenchymzellen ; die einfachen Tiipfel am zahlreichsten auf den Tangentialwiinden; die auf den anderen Wanden ziemlieh zahlreich, kreisrund oder elliptisch und gewöhnlieh nicht auf die Intercellularraunie hinzielend. intercellularraunie gewöhnlieh klein und gewöhnlieh in allen Richtungen vorhanden bei an anderen Markstrahlzellen, an Libriformfasern und an Holzparenchymzellen grenzenden Zeilen. Z e 11 i n h a 11: bisweilen einige kleinen Stiirkekörner; gewöhnlieh eine gelbe oder gelbbraune oder braune Masse, diese Masse den Wanden anliegend oder die Zeilen ganz füllend.

2. der Hu/deren Schichten und der inneren Portie der l) rei ten Markstrahlen. R. 50—130 p, T. 15—25,*, h15—:t5; 5- bis 8-seitige I'rismen mit radial gerichteter Achse, gewöhnlieh abgerundeten Kanten und den Tangentialwiinden oft auffallend schief auf den anderen Wanden gestellt. Wande dick 2 bis 3 [i, gewöhnlieh nicht mehr als 2[i, die tangentialen etwas dicker, der Kristallzellen diinner; oft schmutzig braungelb oder gelbbraun gefiirbt; verholzt; — man sehe für die Tiipfel die Beschreibung der Ilolzparenchymzellen; die einfachen Tiipfel oft schief gestellte Ellipse, am zahlreichsten auf den Tangential-

Sluiten