Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

1. Wie viele

a) religiös-kirchliche (bezw. religiöse) Organisationen,

b) partei-politische Organisationen,

c) neutrale Organisationen gibt es in Ihrem Lande?

2. Wie gross ist die ungefahre G e s a m t mitgliedérzahl

a) der religiös- kirchlichen (bezw. religiösen) Organisationen?

b) der partei-politischen und Berufs Organisationen?

c) der neutralen Organisationen?

3. Welche Organisationen haben in den letzten Jahren den starkeren Mitgliederzuwachs zu verzeichnen?

4. Welche Organisationen sind zuerst gegründet worden?

II. Grundsatzliche Stellung und Tatigkeit der verschiedenartigen Organisationen.

1. Welchen grundsatzlichen Standpunkt (Kampf gegen den Missbrauch oder Kampf gegen jeden Gebrauch geistiger Getranke?) vertritt die Mehrzahl

a) der religiös-kirchlichen Organisationen?

b) der partei-politischen Organisationen?

c) der neutralen Organisationen?

2. Welche der 3 Grappen stellt nach den Statuten und in Wirklichkeit in den Vordergrund ihrer Arbeit

a) die Trinkerrettung?

b) die Trinkerfürsorge?

c) die vorbeugende Arbeit (Aufklarung, praktische Einrichtungen etc.)?

d) die Arbeit an der Jugend?

e) die Beeinflussung von Gesetzgebung und Verwaltung?

3. Welche der 3 Grappen hat in der einen oder anderen Richt -

tung der unter 2a—e aufgeführten Arbeiten die grössten Erfolge (soweit sich dies annahernd beurteilen lasst)?

III. Das Verhaltnis der verschiedenartigen Organisationen.

1. Besteht ein freundschaftliches Nebeneinanderarbeiten?

2. Wenn dies nicht der Fall ist, auf welcher Seite liegt die Ursache?

3. Besteht eine Zentralstelle, in welcher samtliche Organisationen zusammengefasst sind?

4. Wenn dies nicht der Fall ist, — sind schon Versuche zu solchem Zusammenschluss gemacht worden, aberges cheitert ? Bei wem lag die Ursache?

Sluiten