Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

INHALTSVERZEICHNIS.

I (Einleitung). Geschichtlicher Überblick S. i—4. Schwierigkeiten und Methode der Untersuchung 4 flgg. Anordnung des Stoffes und Darstellungsweise 6 flg.

II (Eleusis). Blüte und Verfall von Eleusis 8 flg. Die kleinen Mysterien zu Agra 9—n. Die Mysterien von Samothrake 12 flg. Eleusis: Weihegrade 13, Seligkeitsverheissungen 14, Priesterschaft 15, Festordnung r5 Agg-, Lokalitat 17 flg., mythologische Darstellungen daselbst, 18—23, bei anderen Mysterienfesten 23 flg. und bei den Geheimfeiern der Naturvölker 25 flg. Beziehungen zu Agypten 26 flgg. und zum Christentum 29 flgg. Der Rhetor Aristeides über Eleusis 31 flg. Erscheinungen bei der Weihefeier 32 flg.

III (Isis und Mithras). Der Isiskult in der griechisch-römischen Welt 34 %• Apuleius die Hauptquelle über die Isismysterien 35 flgg. Sein Bericht 37 52. Ahnlichkeit und Unterschied zwischen den Isisweihen und dem eleusinischen Mysterienfeste 52 flgg. Emporkommen, Ausbreitung und Untergang des Mithraskultes 55 flg. Priesterschaft^ Weihegrade und Zeremonien desselben 56 flgg. Verhaltnis zum Isisdienste 58 flg. und zum Christentum 60 flg. Isisdienst und Christentum 61 flgg.

IV (Erklarungsversuche). Ausserer Prunk. Pantomimisch-symbolische Aufführungen 64 flg. Symbole in den Mysterien 65—68. Phallismus und Sittlichkeit 68 flgg. Geheimlehren 70. Symbolische Erklarung

unzureichend 71—74. Die Mysterien in erster Reihe Magie 75 79.

Apuleius und sein Verhaltnis zur Magie 79—82.

V (Die Magie in den agyptischen Kuiten). Die altagyptischen Mysterien S. 83—87. Die "alexandrinischen" Götter und die Magie 87 flg. Beispiele aus der einschlagigen Literatur. Pseudoclementinen 88 flg. Apuleius 89 flgg. Lukian 91 flgg. Heliodor 93 flgg. Porphyrios, Beschwörung von Plotins Damon 96—101. Origenes 101 flgg. Bildzauber und Ahnliches im Dialog "Asklepios" 103 flg., bei Rufin 105 flg.,

Sluiten