Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

drinischen" Göttern erzahlte man sich zahllose Wunder;1) von ihnen erwartete man im Traume gute Ratschlage zu erhalten;2) ihre Namen schrieb man auf Talismane und Amulette.3) Die agyptischen Friester und "Propheten ' hielt man insgemein- für Zauberer. Mehr noch als Thessalien (vgl. IV S. 80) galt Agypten für die Heimat der Magie.4) Wir wollen einige Beispiele aus der einschlagigen Litteratur geben.

In den pseudoklementinischen "Homilien" bzw. "Recognitionen" 5) überlegt in Hom. (bzw. Recogn.) I, 5 der angebliche Verfasser dieses theologischen Romans, Klemens aus Rom, wie über das Schicksal der Seele nach dem Tode Aufschluss zu erhalten sei: "Was soll ich also sonst tun, als dies? Ich will nach Agypten reisen, will mich mit den Hierophanten °) und Propheten der Heiligtümer befreunden, will einen Magiër suchen und, wenn ich ihn gefunden, ihn mit vielem Gelde überreden, eine Seele heraufzubeschwören, was man Nekromantie nennt, vorgebend dass ich sie über eine gewisse Sache befragen will. Die Frage aber soll sein, um zu erfahren ob wohl die Seele unsterblich sei. Die Antwort der Seele aber, dass sie unsterblich ist, werde ich nicht aus Reden oder sogar Hören erfahren, sondern aus dem Sehen allein, damit ich, mit meinen eigenen Augen

1) Vgl. z. B. Aristeides, Red. VIII (dem Sarapis geweiht) I S. 95 Ed. Dind., Ed. B. Keil II, Red. XLV S. 360 flg.

2) Auf Traume haben die Aegypter schon früh sehr viel gehalten. Vgl. Leemans, Papyr. Gr. Mus. ant. pub. Lugd.-Bat. I, vor allem den Traum Nectanebos, Pap. U., S. 122—129, Wiedemann Die Rel. d. alt. Aeg. S. 142—145, Budge, Eg. Mag.2 S. 214. Über die Inkubation vgl. Drexler u. d. W. Isis Sp. 522—525.

3) Drexler, u. d. W. Isis Sp. 541—543.

4) Vgl. I . Blau, Das altjüdische Zauberwesen (1898) S. 38 figg. Die jiidische Magie hangt von der agyptischen ab, a. a. O. u. 133.

5) Vgl. über diese Schriften H. U. Meyboom, De Clemens-Roman I (1902) Synoptische Übersetzung des Textes. II (1904) Wissenschaftliche Behandlung.

6) Mit dem Worte "Hierophant" wurden in spateren Zeiten allerlei Mysterienpriester bezeichnet.

Sluiten