is toegevoegd aan uw favorieten.

Das antike Mysterienwesen in religionsgeschichtlicher, ethnologischer und psychologischer Beleuchtung

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

zu befragen... Als aber den heranschreitenden wackeren Mann die Schreckensbilder immer zahlreicher und furchtbarer bestiirmten, — man spricht von ungewohnten Tönen, unangenehmen Gerüchen, feuerstrahlenden Erscheinungen und ich weiss nicht was für Possen und Fabeleien — nahm er, durch das Unerwartete entsetzt, denn er hatte sich erst spat auf solche Dinge geworfen, zum Kreuze, dem alten Zaubermittel, seine Zuflucht und bezeichnete sich mit demselben gegen die Schreckensbilder und machte den Verfolgten zum Helfer. Und was folgt ist noch schauervoller. 56. Kraftig wirkte das Zeichen; die Damonen wurden überwunden, die Schreckensbilder losten sich auf. Und was weiter ? Die Bosheit atmete wieder auf, sie bekam wieder Mut, wieder drang sie heran, wieder dieselben Schreckensbilder, wieder das Kreuzzeichen, und die Damonen verhielten sich ruhig. Da war der Myste in Verlegenheit und der Mystagog in seiner Nahe gab eine falsche Deutung der Wahrheit und sagte: "Sie verabscheuten uns, aber fürchteten uns nicht: es siegt das Schlechtere". Denn dieses sagte er und nachdem er ihn hiermit überredet hatte, führte er den Schüler zum Abgrund des Verderbens. Und dieses nimmt durchaus nicht Wunder, denn die Bosheit ist mehr geneigt, dem Schlechten zu folgen, als sich durch das Gute in Schranken halten zu lassen. Was er weiter gesagt und getan, oder wie er betrogen wurde, bevor man ihn wieder hinaufliess, mogen diejenigen wissen, welche in solche Zeremonien einweihen und eingeweiht werden". Ist au.ch der historische Wert dieser Erzahlung (die sich übrigens durch "Autosuggestion" erklaren liesse) von sehr zweifelhafter Art'), so ergiebt sich aus ihr doch zur Genüge, wie

1) P. Allard, der in Julien 1'Apostat 12 (1900) S. 310 flg. obige Erzahlung Gregors in etwas lassiger Weise übersetzt, möchte sie ira wesentlichen für glaubwürdig halten, aber dazu ist sie hinsichtlich der verifizierbaren Détails zu unbestimmt und hinsichtlich der Tendenz zu verdachtig.